Lektoren

Lektoren/Lektorinnen (lat.: [Vor-]Leser) sind Gemeindeglieder, die entweder durch Lesen biblischer und anderer liturgischer Texte aktiv an der Gestaltung von Gottesdiensten ehrenamtlich teilhaben (Einfacher Lektorendienst) oder durch eine Ausbildung dazu befähigt sind, als Lektoren ehrenamtlich Gottesdienste zu leiten (Qualifizierter Lektorendienst).

Gemeindeglieder, die den einfachen Lektorendienst versehen, werden in Verantwortung der jeweiligen Gemeinden auf diesen Dienst vorbereitet. Für den qualifizierten Lektorendienst ist eine Ausbildung erforderlich, die über einen längeren Zeitraum in unterschiedlichen Kursmodellen stattfinden kann. Sie kann von Kirchenkreisen oder Propstsprengeln durchgeführt werden oder durch den Gemeindedienst der EKM (www.gemeindedienst-ekm.de/gottesdienst/lektoren).

Lektoren, die eine Ausbildung zum qualifizierten Lektorendienst abgeschlossen haben, können auf Empfehlung ihres Gemeindekirchenrates durch den zuständigen Superintendenten mit dem Dienst eines Lektors für Wortgottesdienste beauftragt werden. Sie werden in einem Gottesdienst in ihren Dienst eingeführt.

Qualifizierte Lektorinnen und Lektoren leisten mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einen wichtigen Dienst für das gottesdienstliche Leben in der EKM. In Aufbaukursen kann das Erlernte zusammen mit den Erfahrungen der Praxis reflektiert und vertieft werden.

Alle zwei Jahre findet der Mitteldeutsche Lektorentag statt. Er will die Gemeinschaft der LektorInnen stärken und eine Möglichkeit zu Austausch und Fortbildung schaffen.