Gratz zeigt Kunst zur Passionszeit

Gratz zeigt Kunst zur Passionszeit Vergrößern
Gratz zeigt Kunst zur Passionszeit

(7. Februar 2018) — Kirchenkreis Erfurt

Einer der wichtigsten Thüringer Künstler, der in Schmalkalden lebende Maler Harald Reiner Gratz, hat für den Kirchenkreis Erfurt ein ganz besonderes Kunstprojekt in der Michaeliskirche in Erfurt realisiert. Am kommenden Mittwoch wird es bei einer Andacht in der Michaeliskirche enthüllt.

Kalymma (so das griechische Wort für Tuch/Vorhang, im Hebräischen "parochet"), dies ist das Wort, das in der Bibel für den Vorhang verwendet wird, der das Allerheiligste verhüllt.

Verhüllt wird in der Passionszeit - der Zeit, in der Christen das Leiden  Christi bedenken -, auch der Altar in der Michaeliskirche in Erfurt. 6 mal 3 Meter groß ist das Leinentuch, auf dem Harald Reiner Gratz in den vergangenen Wochen in seinem Atelier in Schmalkalden sein Bild gestaltet hat. Der Mensch unter dem Kreuz, Jesus am Kreuz - diese zentralen Motive des christlichen Glaubens hat Gratz in der ihm eigenen Expressivität auf die großformatige Leinwand gebracht.

Am kommenden Mittwoch, dem 14. Februar, wird das von Gratz gestaltete Tuch im Beisein des Künstlers in einer Andacht in der Michaeliskirche erstmals gezeigt. Bis Gründonnerstag kann es dort von jedermann betrachtet werden. In dieser Andacht wird zudem die neue Leiterin des Kreiskirchenamtes in ihre Aufgabe eingeführt.

Datum: Mittwoch, 14. Februar 2018
Uhrzeit: 13 Uhr
Ort: Michaeliskirche Erfurt, Michaelisstraße

Sie sind herzlich zu der Andacht und der Enthüllung des Kunstwerkes eingeladen!