Tod & Trauer

Jesus Christus spricht:
"Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. Und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben." Johannes 11,25


Bei einem Trauerfall und dem Wunsch nach einer kirchlichen Trauerfeier wenden Sie sich an Ihren Gemeindepfarrer oder einen Pfarrer in Ihrer Region.

In einem Trauergespräch wird der Pfarrer mit Ihnen über das Leben des Verstorbenen sprechen, Lieder, Texte und das Bibelwort anlässlich der Trauerfeier mit Ihnen abstimmen.

Der Tag der Beerdigung eines lieben Angehörigen ist oft mit vielen Ängsten behaftet. Ihre Pfarrerin oder Ihr Pfarrer werden an diesem Tag bei Ihnen sein, um Ihnen in der Trauer Mut zuzusprechen. An der Grenze zum ewigen Leben helfen Worte der Bibel, aber auch die persönlichen Worte, Brücken aus der Verzweiflung zu bauen.

Die Trauerfeier kann in Ihrer Kirche, in Friedhofskapellen oder am Grab vorgenommen werden. An einem Sonntag nach der Trauerfeier wird der Verstorbenen und ihrer Angehörigen in der Fürbitte des Gottesdienstes der Ortsgemeinde gedacht. Zum nächsten Ewigkeitssonntag sind Sie in Ihrer Gemeinde zum Gottesdienst eingeladen, wenn der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht wird.

Trauer ist ein Schmerz, der weh tut, tief geht und oft lange Zeit braucht, bis er verheilt ist. Daher steht Ihnen auch nach der Trauerfeier der Pfarrer bei Bedarf seelsorgerlich zur Seite.

 

Kirchengemeinden


 

Leben & Glauben | zur Übersicht

 

Aktuelles

 

Der Kirchenkreis
Erfurt
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

11.12.2018
Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden. Christus Jesus wurde für uns zur Weisheit durch Gott und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung.
Jesaja 49,13 1.Korinther 1,30

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen