Interkulturelle Woche wird mit Gottesdienst eröffnet

Der Evangelische Kirchenkreis Erfurt sowie die Evangelische Prediger- und die Kaufmannsgemeinde laden ein, zum Beginn der Interkulturellen Woche in Erfurt einen gemeinsamen Gottesdienst in der Kaufmannskirche am Anger zu feiern. Er beginnt am Sonntag, dem 25. September 2016, um 10 Uhr, und steht unter dem Motto "Gib Frieden, Herr, gib Frieden!

Das Thema des Gottesdienstes greift das Gebet um Frieden auf, das weltweit viele Religionen verbindet, und fragt, wie sich dieses konkret vollzieht und was es derzeit für Menschen aus Kriegsregionen und für Erfurterinnen und Erfurter bedeutet. Menschen aus Afghanistan, der Ukraine, den Philippinen und Kolumbien, Menschen verschiedener Religionen also, werden von ihrer religiösen Praxis erzählen und zum Thema Frieden und Gebet beitragen.

 

Damit verwirklicht der Eröffnungsgottesdienst das Anliegen des gemeinsamen Wortes der Kirchen zur Interkulturellen Woche 2016, "BEGEGNUNG - TEILHABE - INTEGRATION”: "Die Interkulturelle Woche ist mit ihren 5.000 Veranstaltungen an mehr als 500 Orten in ganz Deutschland breit verankert. Lassen Sie uns die in über 40 Jahren gewachsenen Erfahrungen nutzen! Denn wo Angst und Hass sich ausbreiten wollen, kann Begegnung helfen, Vorurteile abzubauen. Wir treffen Menschen mit ähnlichen Hoffnungen und Sorgen und der Sehnsucht nach einem Leben in Frieden."
Das "Gemeinsame Wort" ist zusammen mit vielen Beiträgen und Anregungen zu Themen und Perspektiven der Vielfaltsgesellschaften in einem Materialheft nachzulesen, das auch Online zur Verfügung steht.
Das Einladungsplakat zum Gottesdienst kann hier geladen werden.

 

"Bitte berühren!" Skulpturen von Walter Green

Noch bis zum 9. Oktober ist die Werkausstellung mit Skulpturen von Walter Green von Dienstag bis Samstag, 11 bis 16 Uhr, und Sonntag, 12 bis 16 Uhr, in der Predigerkirche zu sehen.

Walter Green (*1952) aus Mecklenburg verwendet Eichenbalken aus Abbruchhäusern. Die Balken haben eine lange Geschichte hinter sich. Bei der Bearbeitung wird unter einer Schicht aus Staub, Nägeln und Vergangenheit die interessante, faltenreiche Haut des Balkens sichtbar. Sie enthält Lebensspuren, die es zu würdigen und möglichst zu erhalten gilt. Darunter befindet sich kerniges Eichenholz, das in seiner leuchtenden Reinheit überrascht. In der Spannung zwischen äußerer Rauheit und innerer Reinheit, zwischen hell und dunkel, Eros und Tod liegen die Lebendigkeit und unsere flüchtige Mitte.

Damit werden Empfinden und Erfahrungen angesprochen, die jedem bekannt sind. Wer sich der Botschaft öffnet, kann sich in eigene Räume führen lassen. Es geht um das Vergehen und Werden, um die Art und Weise menschlicher Begegnung.

 

Evangelische Gottesdienste im September

Der Herbst ist eine Entscheidungszeit. Denn die Ernte brachte früher nicht immer nur Grund zum Danken, sondern auch zur Sorge. Es wurde nun deutlich, mit welchen Vorräten man den Winter überstehen musste. Heute stellen sich eher die Entscheidungsfragen: Wieviel brauchst du zum Leben und zum Danken? Worum sorgst du dich in deinem Leben?
Jesus mahnt: "Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung?"
Wenn der September genutzt wird, sich um die eigene Daseinssorge klarer zu werden, lädt das Erntedankfest in den Kirchengemeinden Ende September und Anfang Oktober zum Dankgottesdienst ein.

Alle Gottesdienste des Monats September im Kirchenkreis Erfurt finden Sie hier zum Download.

(Bild: Augustinerkloster zu Erfurt)

 

Pilgern nach Feierabend

Spätestens seit Hape Kerkelings Beststeller "Ich bin dann mal weg", in dem der Entertainer seine Erfahrungen auf dem 900 Kilometer langen Jakobsweg schildert, liegt Pilgern im Trend. Wem 900 Kilometer zu weit sind, der kann auch erst einmal die Kurzvariante probieren. Zum Beispiel drei Stunden Pilgern nach Feierabend in Erfurt. Darüber hatte kürzlich der Deutschlandfunk - auch zum Nachhören - berichtet.
Gemeinsam mit dem Pilgerbegleiter Andreas Hartmann geht es im September noch einmal vom Treffpunkt an der Bushaltestelle Europaplatz los, und zwar am 23. September 2016, um 18 Uhr. Die für alle schaffbare Pilgerlänge beträgt etwa sechs Kilometer und zwei Stunden.
Aber nicht Strecke und Dauer sind für die Ideengeberin, die ordinierte Gemeindepädagogin Franziska Gräfenhain das Entscheidende: "Pilgern als körperlich spirituelle Erfahrung soll lebenspraktisch im Alltag erfahrbar werden. Wir wollen die Woche gemeinsam abschließen und uns dem Wochenende zuwenden. Dabei halten wir Rückblick auf Gutes und Belastendes. Wir legen alle in der Woche gesammelten Erfahrungen zurück in Gottes Hände und wenden uns dem Neuen zu."

 

Jahreslosung 2016

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. (Jesaja 66,13)

In immer neuen Bildern entfaltet der Prophet Jesaja Gottes Treue zu seinen Kindern. Sie gipfeln in der Zusage: "Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" und in der Ankündigung des zukünftigen Friedens für Jerusalem. Das ist eine Dimension von Trost, die ein "Alles wird gut" übertrifft. Gott sieht die zerbrochenen Herzen und Hoffnungen. Er nimmt Elend und Scheitern seiner Kinder ernst und macht sie zu seiner eigenen Sache. Wie eine Mutter erbarmt er sich ihrer.

Wenn ich ihn beim Wort nehme, werden sich mir neue Horizonte auftun. Für mein eigenes Leben und für Menschen, die sich nach Trost sehnen. Wie die goldenen Punkte und Striche, die die Künstlerin Stefanie Bahlinger über ihre Grafik verteilt, kann sich Trost jetzt ausbreiten. Ob ich noch ganz bei Trost bin? - Bestimmt nicht immer! Die goldene Ellipse, Zeichen für den umfassenden Trost Gottes, ist wie ein Auge: Gott sieht mich, auch wenn ich ihn in meiner Not vergesse. Und wie eine Kompassnadel, die mich immer wieder neu auf ihn hin ausrichtet. Damit ich erkenne: Mit ihm bin ich ganz bei Trost.

Senior Dr. Matthias Rein hat zum Jahreswechsel für die Thüringische Landeszeitung seine Gedanken zur Jahreslosung aufgeschrieben. Er möchte sie hier mit Ihnen teilen.

 

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Erfurt

Vorsitzender des Kreiskirchenrates
Senior des Evangelischen Ministeriums
Dr. Matthias Rein

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 550 76 11
Fax 0361 - 550 76 19
info@evangelischer-kirchenkreis-erfurt.de

Kreiskirchenamt Erfurt

Amtsleiterin
Ulrike Lehmann

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 598 72 20
Fax 0361 - 598 72 14
ulrike.lehmann@ekmd.de

 

Herzlich Willkommen

Erfurt ist schön - sagen die Erfurterinnen und Erfurter, die hier geboren sind und gern hier leben.

Erfurt ist schön - sagen die Menschen, die hierher kommen um heimisch zu werden oder die Stadt zu besuchen.

Erfurt ist schön - dazu tragen die evangelischen Christinnen und Christen, die Kirchengemeinden, die vielen kirchlichen Aktivitäten und Initiativen und natürlich die schönen Kirchen in Stadt und Umkreis bei.

Auf unseren Internetseiten wollen wir Ihnen einen Eindruck von dem vielfältigen evangelischen Glaubensleben in unserer Region vermitteln.

Wir freuen uns auf Sie!
Dr. Matthias Rein
Senior im Evangelischen Kirchenkreis Erfurt

 

Mit der Sitemap können Sie sich schnell einen Überblick über das Internet-Angebot verschaffen. Die "Erweiterte Suche" führt Sie ans gewünschte Ziel. Die Suchergebnisse lassen sich nach Rubriken und Dateiform eingrenzen.

 

 

Losung & Lehrtext

25.09.2016
Ich will sie reinigen von aller Missetat, womit sie wider mich gesündigt haben, und will ihnen vergeben. Unser Heiland Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Jeremia 33,8 Titus 2,13-14

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen


 

Kirchengemeinden


 

Reformationsjubiläum

 

Aktuelles

 

Kalender

Sep 25 Gottesdienst zum Beginn der Interkulturellen Woche
Erfurt, So. 25.09.16
10:00 Uhr
Sep 25 Sonntagsvortrag
Erfurt, So. 25.09.16
10:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Sep 25 Kindermusical "BILEAM"
Karlsplatz 3, 99095 Erfurt-Stotternheim, So. 25.09.16
16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Sep 26 20 Minuten Orgelmusik
Erfurt, Mo. 26.09.16
12:00 Uhr
Sep 28 Interkulturelles Kinderfest der Offenen Arbeit Erfurt
Erfurt, Mi. 28.09.16
16:00 Uhr