Erfurter Glaubenssätze

Die Frage "Was glaubst du denn?" soll Erfurterinnen und Erfurt herausfordern, über ihren Glauben nicht nur nachzudenken, sondern ihn auch in Worte zu bringen.
Die Fragesteller und Ideengeber für das Projekt sagen dazu: "Uns interessiert, was heutige Christenmenschen wirklich glauben. Deshalb möchten wir Sie und Euch bitten, einmal ein paar ganz persönliche Glaubens-Sätze aufzuschreiben. Das ist herausfordernd - ganz klar! Aber wir finden: Es lohnt sich - für einen selbst, aber auch für andere!"
Wer mitmachen und -schreiben will, findet hier einige Anhaltspunkte und weitere Information. Weiter lesen…

 

Evangelische Gottesdienste im Dezember

Am Heiligen Abend laden die evangelischen Kirchengemeinden in und um Erfurt zu insgesamt 72 Gottesdiensten ein - viele davon mit einem Krippenspiel der Kinder, das die Weihnachtsgeschichte nacherzählt. In manchen Kirchen muss man schon eine reichliche halbe Stunde vor Beginn kommen um einen Sitzplatz zu erhalten. Der Gottesdienstbesuch gehört eben an Heiligabend einfach dazu, wenn die Geburt Jesu gefeiert wird. Dass es aber noch viel mehr und schöne Gelegenheiten gibt, Kirche im Winter zu besuchen, etwa zur Feier der Adventssonntage oder zum Jahresschluss, das zeigt die Übersicht aller Gottesdienste des Monats Dezember im Evangelischen Kirchenkreis. Diese finden Sie hier zum Download.

(Kirche St. Michael zu Egstedt)

 

Jahreslosung 2016

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. (Jesaja 66,13)

In immer neuen Bildern entfaltet der Prophet Jesaja Gottes Treue zu seinen Kindern. Sie gipfeln in der Zusage: "Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" und in der Ankündigung des zukünftigen Friedens für Jerusalem. Das ist eine Dimension von Trost, die ein "Alles wird gut" übertrifft. Gott sieht die zerbrochenen Herzen und Hoffnungen. Er nimmt Elend und Scheitern seiner Kinder ernst und macht sie zu seiner eigenen Sache. Wie eine Mutter erbarmt er sich ihrer.

Wenn ich ihn beim Wort nehme, werden sich mir neue Horizonte auftun. Für mein eigenes Leben und für Menschen, die sich nach Trost sehnen. Wie die goldenen Punkte und Striche, die die Künstlerin Stefanie Bahlinger über ihre Grafik verteilt, kann sich Trost jetzt ausbreiten. Ob ich noch ganz bei Trost bin? - Bestimmt nicht immer! Die goldene Ellipse, Zeichen für den umfassenden Trost Gottes, ist wie ein Auge: Gott sieht mich, auch wenn ich ihn in meiner Not vergesse. Und wie eine Kompassnadel, die mich immer wieder neu auf ihn hin ausrichtet. Damit ich erkenne: Mit ihm bin ich ganz bei Trost.

Senior Dr. Matthias Rein hat zum Jahreswechsel für die Thüringische Landeszeitung seine Gedanken zur Jahreslosung aufgeschrieben. Er möchte sie hier mit Ihnen teilen.

 

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Erfurt

Vorsitzender des Kreiskirchenrates
Senior des Evangelischen Ministeriums
Dr. Matthias Rein

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 550 76 11
Fax 0361 - 550 76 19
info@evangelischer-kirchenkreis-erfurt.de

Kreiskirchenamt Erfurt

Amtsleiterin
Ulrike Lehmann

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 598 72 20
Fax 0361 - 598 72 14
ulrike.lehmann@ekmd.de

 

Herzlich Willkommen

Erfurt ist schön - sagen die Erfurterinnen und Erfurter, die hier geboren sind und gern hier leben.

Erfurt ist schön - sagen die Menschen, die hierher kommen um heimisch zu werden oder die Stadt zu besuchen.

Erfurt ist schön - dazu tragen die evangelischen Christinnen und Christen, die Kirchengemeinden, die vielen kirchlichen Aktivitäten und Initiativen und natürlich die schönen Kirchen in Stadt und Umkreis bei.

Auf unseren Internetseiten wollen wir Ihnen einen Eindruck von dem vielfältigen evangelischen Glaubensleben in unserer Region vermitteln.

Wir freuen uns auf Sie!
Dr. Matthias Rein
Senior im Evangelischen Kirchenkreis Erfurt

 

Mit der Sitemap können Sie sich schnell einen Überblick über das Internet-Angebot verschaffen. Die "Erweiterte Suche" führt Sie ans gewünschte Ziel. Die Suchergebnisse lassen sich nach Rubriken und Dateiform eingrenzen.

 

Losung & Lehrtext

08.12.2016
Josua fiel auf sein Angesicht zur Erde nieder, betete an und sprach: Was sagt mein Herr seinem Knecht? Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.
Josua 5,14 Lukas 11,28

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen