Programm des Kirchentags jetzt im Internet und in der App

Der Kirchentag auf dem Weg in Erfurt steht unter dem Motto "Licht auf Luther" und lädt unter anderem zu einer Wanderung mit der Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt zum Thema "Geblitzt! Mit Luther auf dem Weg von Stotternheim nach Erfurt" ein. Dort erlebte Martin Luther das einschneidende Erlebnis eines Blitzschlags, das seinen theologischen Weg stark beeinflusst hat. Zum internationalen Festmahl am Dom der Stadt wird auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erwartet.

Alle, die das vielfältige Programm mit mehr als 200 Veranstaltungen erleben wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Unter r2017.org/anmelden können sich alle Interessenten anmelden und die Reise planen. Wer anschließend zum Abschluissgottesdienst nach Wittenberg reisen möchte, kann zuggebundene Fahrkarten hier buchen. Die zahlreichen Programmpunkte finden sich auf r2017.org/programm. Auf der App für die Kirchentage auf dem Weg können alle das Porgramm einsehen und Informationen dazu lesen.

 

"Licht auf Luther"
Themen und Höhepunkte des Erfurter Kirchentags

Knapp 200 Veranstaltungen erwarten die Besucher beim Erfurter "Kirchentag auf dem Weg" in den Tagen vom 25. bis 28. Mai 2107. An 25 Veranstaltungsorten wird gemäß dem Motto des Kirchentages ein facettenreiches "Licht auf Luther" und die Folgewirkungen der protestantischen Reformation bis heute geworfen werden.

Besonders vier Themenfelder verbinden die Reformationsgeschichte Erfurts mit aktuellen Fragen:

  • Wege zu Luther
  • Evangelisch heute!
  • Lebendige Ökumene seit 500 Jahren
  • Aus einer Wurzel: Juden und Christen
Weiterlesen…

 

 

Evangelische Gottesdienste im Februar

Anfang Februar wird offensichtlich, dass sich die Länge des lichten Tages deutlich vergrößert. Die folgende Bauernregel geht darauf ein: "Martin zünd´s Licht an; Maria bläst´s wieder aus." Gemeint sind neben dem Martinstag am 11. November der 2. Februar, an dem seit dem Mittelalter Lichtmess begangen wird.
Vierzig Tage nach Weihnachten wurde seit frühester Zeit der Abschluss der weihnachtlichen Zeit gefeiert gefeiert, später mit einer Kerzenweihe und Lichterprozession - daher der Name.
Die Lichtsymbolik ist auch in der evangelischen Kirche von Bedeutung. Christus selbst hat sich als das Licht der Welt definiert (Johannes 8, 12). Das Johannes-Evangelium ist ganz wesentlich durch die Lichtsymbolik geprägt. Das Licht ist eine Metapher der Nächstenliebe wie auch der Vorsicht und Erwartung: Vor allem Kerzen symbolisieren die Nächstenliebe, weil sie Licht und Wärme spenden und sich selbst dabei für andere verbrauchen. Im Gleichnis von den Klugen Jungfrauen (Mt 25, 1 - 13) versinnbildlicht die brennende Laterne die ständige Bereitschaft als beständige Erwartung des Herrn.
Unsere Kirchen sind ohne Kerzen nicht zu denken. Hier sei nur auf die Osterkerze hingewiesen, die fast allen Gottesdiensten das Licht des Lebens und der Auferstehung symbolisiert.
Besuchen Sie dazu einen unserer Gottesdienste im Kirchenkreis Erfurt im Monat Februar! Wo und wann Sie dazu eingeladen sind, entnehmen Sie bitte der Übersicht aller evangelischen Gottesdienste des Monats Februar.

(Bild: Andreaskirche zu Erfurt)

 

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26)

Senior Dr. Matthias Rein hat seine Gedanken zur Jahreslosung aufgeschrieben:

"Erinnern Sie sich? Nach 40 Jahren Aufrüstung in Ost und West standen sich 1986 nukleare Mittelstreckenraketen in Deutschland gegenüber. Ein Fehlalarm: Europa wäre explodiert. Der Geist des Misstrauens und der Abschottung regierte. Unter den Leitworten "Vertrauen wagen" und "Umkehr führt weiter" traten evangelische Christen auf den ostdeutschen Kirchentagen 1983 und 1988 für ein Denken und Handeln in einem anderen Geist ein. Dann die Überraschung: Gorbatschow und Reagan begannen, auch aus der Perspektive des anderen zu denken und gemeinsame Interessen zu suchen. Sie entwickelten das Denken im Sinne der gemeinsamen Sicherheit. Vertrauen wuchs, Kooperation, Abrüstung, Mauerfall, neuer Aufbruch folgten. Ein neuer Geist herrschte.
Heute, 30 Jahre später, stellen wir fest: Demokratie, Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Frieden sind für viele Menschen unerreichbar. Misstrauen, Angst, Hass und Abschottung nehmen zu. Alte, neue böse Geister leben auf. Menschen fliehen aus ihrer Heimat, viele bezahlen mit ihrem Leben.
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Dieses Verheißungswort aus dem Buch des Propheten Hesekiel (36,26) begleitet uns als Jahreslosung durch das Jahr 2017. Es gilt ursprünglich dem Volk Israel, das nach der Zerstörung Jerusalems gefangen in Babylon ist. Gott verheisst, dass sie zurückkehren werden, dass Jerusalem aufgebaut wird und dass er "solche Leute aus ihnen macht, die in seinen Geboten wandeln werden". Ein neues Herz und einen neuen Geist! Das brauchen wir. Wir brauchen neue vertrauensbildende Maßnahmen im eigenen Land und zwischen den Völkern. Wir müssen auch die Perspektive des anderen wahrnehmen und ein Denken im Sinne gemeinsamer Sicherheit üben.
Gott möge uns dazu den Geist der Liebe, der Kraft, der Besonnenheit, den Geist der Wahrheit, der Barmherzigkeit und des Friedens schenken. Israel hat die Rückkehr in die Heimat und den Wiederaufbau Jerusalems erlebt. Wir haben erlebt, dass Abrüstung und Öffnung möglich wird, wenn der neue Geist herrscht. Auch in 2017 soll und kann vieles neu werden.

(Bild: Jahreslosung im Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen)

 

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Erfurt

Vorsitzender des Kreiskirchenrates
Senior des Evangelischen Ministeriums
Dr. Matthias Rein

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 550 76 11
Fax 0361 - 550 76 19
info@evangelischer-kirchenkreis-erfurt.de

Kreiskirchenamt Erfurt

Amtsleiterin
Ulrike Lehmann

Schmidtstedter Straße 42
99084 Erfurt

Fon 0361 - 598 72 20
Fax 0361 - 598 72 14
ulrike.lehmann@ekmd.de

 

Herzlich Willkommen

Erfurt ist schön - sagen die Erfurterinnen und Erfurter, die hier geboren sind und gern hier leben.

Erfurt ist schön - sagen die Menschen, die hierher kommen um heimisch zu werden oder die Stadt zu besuchen.

Erfurt ist schön - dazu tragen die evangelischen Christinnen und Christen, die Kirchengemeinden, die vielen kirchlichen Aktivitäten und Initiativen und natürlich die schönen Kirchen in Stadt und Umkreis bei.

Auf unseren Internetseiten wollen wir Ihnen einen Eindruck von dem vielfältigen evangelischen Glaubensleben in unserer Region vermitteln.

Wir freuen uns auf Sie!
Dr. Matthias Rein
Senior im Evangelischen Kirchenkreis Erfurt

 

Mit der Sitemap können Sie sich schnell einen Überblick über das Internet-Angebot verschaffen. Die "Erweiterte Suche" führt Sie ans gewünschte Ziel. Die Suchergebnisse lassen sich nach Rubriken und Dateiform eingrenzen.

 

Losung & Lehrtext

20.02.2017
Gott sprach: Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde. Bleibt im Glauben, gegründet und fest, und weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.
1.Mose 9,13 Kolosser 1,23

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen