Notfallbegleitung

Notfallseelsorge bzw. Notfallbegleitung ist Grundbestandteil des Seelsorgeauftrages der Kirchen. Sie wendet sich Menschen in akuter Not zu.








Notfallbegleitung ist "erste Hilfe für die Seele".



Notfallbegleitung der Stadt Erfurt
Entstehung
Am ersten April 2003 wurde der Vertrag für die Einrichtung eines Teams der Notfallbegleitung (Notfallseelsorge und Krisenintervention) unterschrieben. Die Notfallbegleitung in Erfurt wurde auf starke Füße gestellt, indem sowohl die Stadt, als auch das katholische Dekanat und der Evangelische Kirchenkreis ihre Trägerschaft zusagten. 
 
Organisation
Die Erfurter Notfallbegleitung ist eine Wehrgruppe der Freiwilligen Feuerwehr. Die Notfallbegleiter tragen sich in einen Bereitschaftsplan ein. Der Ruf in einen Einsatz erfolgt über die Leitstelle der Feuerwehr. Einmal pro Monat kommt das Team zu einer Beratung und zur Supervision zusammen. 
 
Aufgabe
Notfallbegleiter betreuen akut in Not geratene Menschen, unabhängig von ihrer Nationalität, Religion und Weltanschauung. Einsatzindikation ist in der Regel der plötzliche Tod eines nahen Angehörigen. Manchmal sind auch Zeugen eines Unfalls oder Unfallverursacher zu betreuen.
Anteilnahme und Verständnis für die Betroffenen stehen im Vordergrund und helfen, die ersten Momente und Stunden nach dem  belastenden Ereignis zu bewältigen.
 
Ehrenamt
In Erfurt arbeiten Christen verschiedener Konfessionen und Menschen ohne konfessionellen Hintergrund als Notfallbegleiter ehrenamtlich zusammen. Die Notfallbegleiter werden über die Leitstelle der Stadt Erfurt zu Menschen in Notsituationen gerufen. 
 
Wer sich für eine Mitarbeit in der Notfallbegleitung interessiert, muss sich einem Auswahlverfahren stellen und eine Schulung absolvieren. 
 
Kontakt über Pfarrer Thomas Zaake, Leiter der Notfallbegleitung Erfurt thomas.zaake@gmx.de Telefon 0361-78 96 85 30

Gedenkgottesdienst
Einmal im Jahr gestaltet das Team der Notfallbegleitung einen Gottesdienst zum Gedenken an die Verstorbenen. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es die Gelegenheit zum Verweilen und zum Gespräch bei einer Tasse Tee. 
Regelmäßiger Termin: Ewigkeitssonntag, 17 Uhr  
Refektorium des Predigerklosters, Meister-Eckehart-Str. 1.